Medien

Hier steht alles, was Django Asül im diversen Medien gemacht hat, - sei es Film, Funk oder Fernsehen oder auch ganz was anderes.
Asül für alle

Asül für alle - Django Asül und Rolf Miller

Wenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht mehr fern. Wenn dabei noch Rolf Miller in der Rolle des Hausmeisters mitmischt, spielen sich tumultartige Szenen in der Amtsstube ab. Alles dreht sich um die Fragen:

  • Sind Einbürgerungstests automatisch auch Ausbürgerungstests?
  • Wer wird rein gelassen?
  • Wer wird raus gelassen?
  • Und wer passt überhaupt hierher?

Schließlich lehrt die Geschichte: Integration ist nicht nur ein Risiko, sondern auch eine Bedrohung.
Aber für wen? Und wie geht es weiter in Deutschland? Aufwärts?
Mit schrägen Denkansätzen gehen die beiden Kabarettisten diesen und anderen aktuellen Fragen auf die Spur. Sie treiben ihr Unwesen streng nach dem Motto: Echte Gaudi entsteht erst dann, wenn der Ernst der Lage bereits da ist.
Es  gibt so etliche Überraschungen und einige Turbulenzen und wenn dann noch der Ministerpräsident (Wolfgang Krebs wahlweise in den Rollen Stoiber, Beckstein, Seehofer) persönlich auftaucht, ist das Chaos nicht mehr weit und mit einem Inferno an schrägen und verblüffenden Denkansätzen versucht man, die Lage wieder in den Griff zu bekommen.
Von Langeweile in einer Amtsstube keine Spur!

Ein Kabarettprogramm auf höchstem Niveau!

Ausschnitt der Sendung "Asül für Alle" - Django Asül

"Asül für alle": Mit Django Asül als Leiter der Ausländerbehörde, mit Rolf Miller in der Rolle des Hausmeisters, mit Wolfgang Krebs als regelmäßiger Gast und mit wechselnden "Besuchern" in der Amtsstube.
Djangos Sendung wird 2x jährlich im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt (Frühjahr/Herbst).

In der letzten Folge am 13.03.2014 war Christian Springer zu Gast. Die nächste Sendung ist am 18.09.2014. Zu Gast in der Amtsstube ist Alfred Dorfer, ein Österreicher in einer bayerischen Ausländerbehörde, das wird eine Gaudi!
Infos zur Sendung auch auf der Seite des Bayerischen Rundfunks.

Rückspiegel

Rückspiegel von Django Asül

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen. Das lernt man schon in der ersten Fahrstunde. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann also für die zeitliche Dimension nicht schlecht sein.

Und das Jahr 2014 hat einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient.

Erinnerungskultur auf hohem Niveau, pointensatt, geistreich geschliffen und souverän selbstsicher präsentiert: Highlights, Downlights, Total-Flops und messerscharfe Attacken, die auch in abendfüllender Länge keine Sekunde an Verve verlieren.

Django Asüls "Rückspiegel" ist ideal für alle, die das ganze Jahr nichts mitkriegen, der türkisch-bayerische Kabarettist liefert es in kompakter Form und hat sich vorgenommen:
An ein Jahr, das zum Vergessen ist, muss zumindest 100 Minuten erinnert werden.

Der Rückspiegel 2014 wird vorauss. am 19.12.2014 in der Comödie Fürth live aufgezeichnet und in 2 Teilen zum Jahresende im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

Maibock

Django beim Maibockanstich im Hofbräuhaus

Django Asül im Hofbräuhaus München

Am Mittwoch, 30. April 2014 war es wieder soweit!

...und der historische Festsaal des Hofbräuhauses München wurde den geladenen Gästen aus Politik, Industrie und Gesellschaft, sowie Kunden der Brauerei zum traditionellen "Maibockanstich" geöffnet.
Der Maibock als ältestes Bockbier Münchens, dessen genaues Braurezept übrigens ein Geheimnis der Brauerei bleibt, hat eine wirklich lange Tradion: 1614 erstmalig gebraut, feiert der Maibock in diesem Jahr 400. Geburtstag! Und erst im Jahre 1873 wurde das starke Bier dann auch im Hofbräuhaus selbst ausgeschenkt. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die jährliche Premiere des Maibock-Anstichs immer mehr ein besonderes gesellschaftliches Ereignis. So auch wieder in diesem Jahr: Nach der Begrüßung von Hofbräu-Hausherr Dr. Michael Möller und der Rede des bayerischen Staatsministers der Finanzen Dr. Markus Söder wird das süffige Getränk angezapft und ausgeschenkt, wobei der 1. Krug an den Ministerpräsidenten geht. Nachdem alle Gäste mit dem frisch angezapften vollmundigen Bier versorgt sind und der Finanzminister eine Rede gehalten hat betritt Django Asül die Bühne, um den an- und auch abwesenden Politikern mittlerweile zum 7. Mal in Folge im Hofbräuhaus die Leviten zu lesen.
Und auch 2014 konnten sich die TV-Zuschauer wieder auf die Übertragung des Maibock-Anstichs im Bayerischen Fernsehen noch am selben Abend der Veranstaltung freuen, in der Django Asüls ausgestrahlt wurde. Außerdem gab es wie immer viel Wissenswertes rund um den Maibock zu erfahren, die Stimmung im Festsaal wurde von dem Kamerateam wunderbar eingefangen und die ersten Reaktionen der Politiker und Gäste auf die Rede von Django Asül gezeigt.

Wir freuen uns auf den Maibock-Anstich 2015!

 Django Asül beim Maibockanstich im Hofbräuhaus München
Django Asül - Maibockanstich 2014
(Photo: Staatliches Hofbräuhaus München)

Nockherberg

Django Asül - Fastenrede am Nockherberg 2007

Anstich 2007

Der Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg fand am 8. März 2007 statt.

Hier gibts die Fastenrede zum nachlesen!

und hier gibt es ein Video zur Fastenrede!

Die Fastenrede in voller Länge als Bonus-Material auf der DVD "Fragil"!

Das Bayerische Fernsehen berichtete folgendermaßen:

11. März, 19.00 Uhr: Die Starkbierprobe 2007 und am 13. März, 21.45 Uhr (Wiederholung)

Django Asül - Fastenrede am Nockherberg 2007

Film/TV/Radio/Buch

Hier eine nicht ganz vollständige Übersicht über Django Asüls Präsenz in diversen Medien:

Darsteller TV:

2002
"Café Meineid" (BR)
Folge: "Anstand und Höflichkeit"
Rolle: Achmed Sanclacy

2003
"Die Rosenheim-Cops" (ZDF)
Folge: "Schwesternliebe"
Rolle: Peter Schlatner

2007
"Tatort" (ARD)
Folge: "Kleine Herzen"
Rolle: Platzwart

2009
"Hanna und die Bankräuber" (BR)
Genre: Krimi-Komödie
Rolle: Kommissar Schneider

Moderator und Kabarettist im TV:

2007
"Djangos Reise – Asül bei den Türken"
Genre: Reise-Dokumentation, zweiteilig
Teil 1: Berlin / Teil 2: Istanbul

Weitere TV-Auftritte:

1997
Erste TV-Auftritte u.a. in der "Harald Schmidt Show" (SAT.1), im "Morgenmagazin" (ZDF), in der Sendung "Mitternachtsspitzen" (WDR) oder im "Quatsch Comedy Club" (Pro 7).

1998 – 2000
Weitere Auftritte beim "Scheibenwischer" (ARD), in "Ottis Schlachthof" (BR) oder als Talkgast bei "Beckmann" (ARD).
Und wieder bei Harald Schmidt und im Quatsch Comedy Club.
Regelmäßiger Gast bei "7 Tage – 7 Köpfe" (RTL).

2001
Ausstrahlung des 2. Soloprogramms "Autark" im Bayerischen Fernsehen.
Viele Gastauftritte in Kabarett-Sendungen quer durch die Republik.

2002 – 2005
Von Norden bis Süden und retour ein gern gesehener Gast und Interviewpartner, u.a. in "Herman und Tietjen" (NDR), "Stratmanns" (WDR), "Gesellschaftsabend" (SR) oder "Unter 4 Augen" (BR).
Immer wieder Auftritte in Kabarett-Sendungen wie "Ottis Schlachthof" oder "Kabarett aus Franken" (BR).
Ab 2003 verstärkte TV-Präsenz als Fachmann für alle Fragen rund um den Sport: "Nachgetreten" (ZDF), "Viererkette" (DSF), "Blickpunkt Sport" (BR) oder "Sportschau live" (ARD).

2006
Fußball-WM in Deutschland und das 3. Soloprogramm "Hardliner" wird ausgestrahlt (BR).
Zu Gast in vielen Kabarett-Sendungen, als Experte bei WM-Talks und als Gesprächspartner von Frank Elstner bei "Menschen" (SWR).

2007
Die Rede beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg (BR) und der 1. Gastauftritt in der Sendung „Neues aus der Anstalt" (ZDF) gehören in diesem Jahr zu den vielen TV-Highlights.

2008
Fußball-EM in der Schweiz und Österreich, als Experte fürs runde Leder regelmäßiger Gast in "Waldis EM-Club" live aus Wien.
Zudem wird das erste "Best of..." ausgestrahlt, das folgerichtig den Titel "Asül – Das Beste" trägt (BR).

2009
Die erste eigene TV-Sendung "Asül für Alle" wird ausgestrahlt (BR), Ein Kabarett-Programm mit Karsten Kaie und Gästen, das zweimal jährlich auf Sendung geht.
Festredner beim Maibockanstich im Staatlichen Hofbräuhaus, die Traditionsveranstaltung wird erstmals überhaupt vom Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.
Gastauftritt in der Schweizer Kult-Kabarettsendung "Giacobbo/Müller".

2010
"Asül für Alle" von und mit Django Asül bekommt Zuwachs: Rolf Miller tritt in beiden Folgen in der Rolle des Hausmeisters auf.
Das 4. Soloprogramm "Fragil" wird in München aufgezeichnet.
Weitere Auftritte in "Neues aus der Anstalt" (ZDF), in "Ottis Schlachthof" und bei "Kabarett aus Franken" (BR).

2011
"Rückspiegel 2011" (BR) – ein satirischer Jahresrückblick von und mit Django Asül . Weiterhin "Asül für Alle" sowie „"Maibock".
Weitere Auftritte in "Spätschicht" (ZDF), Intensivstation (NDR) in "Ottis Schlachthof" und beim "Kabarett aus Franken"(BR).

2012
2 weitere Folgen "Asül für Alle" von und mit Django Asül. Neben Rolf Miller kommt Wolfgang Krebs als ständiger Gast in die Sendung.
Der Maibockanstich mit der vollständigen Festrede von Django Asül wird vom BR noch am selben Abend der Veranstaltung übertragen. Der "Rückspiegel 2012" in 2 Teilen dann am Ende des Jahres.
Weitere Gastauftritte bei "Kabarett aus Franken", "Ottis Schlachthof", als Talkgast in vielen Sendungen wie das SAT. 1 Morgenmagazin "Weck up" und unterwegs mit Werner Schmidbauer beim "BR-Gipfeltreffen". 

2013
Das 5. Soloprogramm "Paradigma wird ausgestrahlt (BR).
Weiterhin erfolgreich im Programm: "Asül für alle", "Maibockanstich" und das Programm "Rückspiegel: Ein satirischer Jahresrückblick", im Bayerischen Fernsehen in 2 Teilen ausgestrahlt.
In Capriccio (BR) ist ein schönes Porträt von Django Asül zu sehen. Er ist zu Gast bei Frank Elstner "Menschen der Woche" in Baden Baden, in der Runde bei Tietjen/Hirschhausen, bei MDR Riverboat und in Kabarettsendungen wie bei Christian Springer und Michael Altinger im BR Schlachthof, beim Kabarett aus Franken und in der SWR Spätschicht.

Radio:

2002 / 2003
Regelmäßige Radiokolumne auf Antenne Bayern

2013
Wieder eine Radiokolumne auf Antenne Bayern: Django Asül unterwegs als "verrückter Kurierfahrer", der dem Moderator alles meldet nur keine Staus! 
Mit Ausschnitten aus seinem aktuellen Programm "Paradigma" u.a. auch zu hören in KulturRadio - KabarettZeit (SR2) und in den radioSpitzen auf Bayern 2.

Buch:

1997
„Oh Abendland" – satirische Notizen (Lichtung Verlag )

CD/DVD - Bazar
CD PARADIGMA

"PARADIGMA"
Die neue CD von Django Asül
Die neue CD von Django Asül, live aus dem Lustspielhaus! 
Zur Amazon-Bestellung

 
Fragil DVD

FRAGIL
Die DVD von Django Asül
Seit 25. 02.2011 gibt es das Bühnenprogramm "Fragil" auch auf DVD. Mit Bonusmaterial (u.a. die Nockherberg-Fastenrede von 2007 in voller Länge)!
Zur Amazon-Bestellung

 
Fragil CD FRAGIL
Die CD von Django Asül
Die CD "Fragil" gibt es seit dem 07.02.2009. Erschienen bei der Sony Music. Viel Spaß beim Anhören.
Zur Amazon-Bestellung
 
Hardliner CD HARDLINER
Die CD von Django Asül
Die CD "Hardliner" erschien 2004 bei der BMG Ariola. Viel Spaß beim Anhören.
Zur Amazon-Bestellung
 
Autark DVD AUTARK
Die DVD von Django Asül
Das Programm "Autark" gibt es auch als DVD, für alle, die nicht nur hören, sondern auch sehen wollen, mit ganz viel Bonusmaterial.
Zur Amazon-Bestellung
 
Autark CD AUTARK
Die CD von Django Asül
Das Programm "Autark" gibt es als CD für alle, die es noch mal hören wollen.
Zur Amazon-Bestellung
 
Hämokratie CD HÄMOKRATIE
Die CD von Django Asül
Mit dieser CD begann alles und es gibt sie nur noch in Restexemplaren oder aus 2. Hand zu erwerben.
Zur Amazon-Bestellung

NEUE CD im Handel

CD zum Programm PARADIGMA im Handel
Die neue CD von Django Asül, live
aus dem Lustspielhaus, jetzt
im Handel 

Details zur CD "PARADIGMA"

Medien

Rückspiegel 2013 Teil1
Das offizielle Video zum Rück-
spiegel 2013 in voller Länge.